Logo_encabezado Fotos_encabezado
Suche

Entre Rios

Blog G4T - Guide 4 Tourist

Entre Ríos - Argentinien





Die Provinz Entre Rios Mesootamia ist Teil von Argentinien. Die Stadt Paraná ist die Hauptstadt. Colón, sind Concepción del Uruguay und Gualeguaychú Städten der Provinz Entre Rios. Der Tourist hat eine große Auswahl an Hotels, Autovermietungen, Restaurants, Sehenswürdigkeiten, Unterhaltung, Thermen in jeder der Städte von Entre Rios.





Entre Ríos

Die Provinz Entre Ríos hat eine Reihe an touristischen Attraktionen auf die gesamte Fläche der Provinz verteilt. Zusammen mit Misiones und Corrientes bildet es das Mesopotamia Argentiniens, das durch die Flüsse Paraná und Uruguay begrenzt ist.

 

Die wesentlichen Punkte von touristischem Interesse sind:

  • Die Stadt Paraná. Hauptstadt der Provinz. 500km von der Stadt Buenos Aires liegend, am anderen Ende des Tunnels “Subfluvial”. Dieser Tunnel, die sie mit der Stadt Santa Fe in der gleichnamigen Provinz verbindet, ist einer der Hauptattraktionen. Andere Sehenswürdigkeiten sind die Kathedrale, die Kirche “San Miguel” und der Park “Urquiza” in der Stadt.
  • Die Stadt Diamante, 50 km entfernt und das Thermalbad María Grande, 60 km entfernt, sollte man nicht verpassen zu besuchen. Letzteres hat Schwimmbecken mit unterschiedlichen Temperaturen zwischen 39 und 47 Grad.
  • Die Stadt Gualeguaychú. Am Rande des Flusses Uruguay gelegen. Sie befindet sich 295 km von Paraná und 250 km von der Stadt Buenos Aires entfernt. In dieser Stadt feiern sie das malerischste öffentliche Fest der Provinz, den Karneval. Der findet im “Corsódromo de Gualeguaychu” an jedem Samstag von Januar bis zum ersten Wochenende im März statt.
  • Die Stadt Concepción in Uruguay. 280km von Paraná gelegen und 300 km von der Stadt Buenos Aires. Der Palast “San José”, 30 km von der Stadt ist das wichtigste historische Monument der Provinz. Dort wohnte der General Justo José de Urquiza, Gouverneur von Entre Ríos und erster verfassungsmäßiger Präsident der Argentinier. Der Palast wartet mit einer Kapelle, achtzehn Zimmern und einem Dienstbereich auf. Ausserdem enthält er einen zentralen Patio, darum weitreichende Gärten mit einem künstlichen See.
  • Die Stadt Colón. Am Fluss Uruguay, 265 km von Paraná und 330 km von der Stadt Buenos Aires liegend. Die Attraktionen der Stadt sind zahlreich. Die Hauptattraktion ist der Nationalpark “El Palmar”. Er befindet sich 50 km nördlich von der Stadt und hat eine Oberfläche von 8500 hs. Das typische Exemplar ist die Yatay Palme mit Exemplaren von 18 m Höhe, von denen einige ein Alter bis zu 200 Jahren erreichen. In dem Park leben Füchse, Nandus, Echsen, Wasserschweine und Vizcachas neben anderen typischen Spezien.Andere Sehenswürdigkeiten in der Region sind die Dörfer in der Nähe von Colón, die von Ansiedlern aus unterschiedlichen Europäischen Ländern stammend, gegründet wurden. Unter denen sind zu beachten:
    • San José, von Schweizer Ansiedlern gegründet. Hier findet man das regionale Museum, das die Geschichte der Gründerfamilien zeigt,
    • Das Dorf Liebig, 12km von Colón im Englischen Stil erbaut, hatte eines der ersten Kühlanlagen und zuletzt
    • Villa Elisa mit dem Museum der Immigration. Von Schweizer Siedlern gegründet.




G4T - Guide 4 Tourist

Argentinien Reise-Informationen in 12 Sprachen.

1253027491ER01 ER02
Copyright 2009-2010 | contacto@g4targ.com | condiciones de uso